PFERDE CLICKER TREFFEN 

                                                                        OKTOBER 2004

           

Yvonne, our special guest aus Australien

kommt viel später als geplant, also nutze ich den schönen Freitag Nachmittag noch mal zum Reiten.

                        

                                           

                            .............. und ich will testen wie Gaviora läuft, da sie prompt an diesem Tag etwas seltsam lief.

                                            

      Katja ist als Erste eingetroffen. Sie hatte es nicht weit und kam aus Weiden

Am Abend gegen 20 Uhr sind fast alle eingetroffen, trotz der weiten Anreise. 

Anke, Ruth und Andra hatten wohl die weiteste Anreise. Sie kamen aus dem Raum Flensburg

                                                         Andra, die mit den Eseln tanzt.

   Sie hat uns eine wunderbare Bildershow von der Arbeit bei ihren Esel - Clickerworkshops gezeigt.

Am nächsten Tag - Samstag :

erst mal Frühstücken, 

von links Angelika, Alex, Sady ( leider etwas versteckt ), Chrissi, Tina, Ruth, Heike und ihre Tochter Isabell

Als erstes kommt FLY an die Reihe, Yvonne fordert ihn auf auf einem bestimmten Platz stehen zu bleiben und dort zu warten.

       Dies erreicht sie durch Signale mit dem Führstrick und wenn er es richtig macht kommt der Click.

                ab und zu ist er noch durch die vielen Zuschauer abgelenkt.

 

 

 

 

 

 

    

 

als nächstes kommt die "MATTENÜBUNG"

FLY soll sich mit einer Matte vertraut machen und sich später dann draufstellen, OHNE zu scharren.

Da er keine Angst vor so was hat, klappt das recht schnell, unterstützt von diversen C/Bs. 

Das Scharren gibt er erst einmal nicht ganz auf.

     Jetzt soll er etwas mehr Höflichkeit lernen, die Übung " Mensch frisst zuerst " ist seine Aufgabe

                            d.h. Yvonne zeigt ihm Futter mit der rechten Hand, wenn er sich das Futter stehlen will (das ist die Natur der Tiere) , schließt sie sofort die Hand und dreht sie weg. Nur wenn er auf Abstand bleibt oder noch besser sich in irgendeiner Form wieder der Matte zuwendet, kommt der Click und Futter gibt's aus der LINKEN Hand. Das klappt in der zweiten Session schon erstaunlich gut !!! siehe Bild unten

bald stellt er sich auch immer wieder auf die Matte. Diese Übung ist für viele, viele weitere Dinge sehr gut zu gebrauchen und stellt ein stationäres Target da.

   Eine weitere Übung die Fly in diesen Tagen lernt, ist das Senken des Kopfes auf leichtes herunterstreichen am Führstrick


Clickerfrauen beim Treffen

es gibt dauernd eine Menge Dinge über die wir uns austauschen

Alex, dahinter verdeckt Heike und Katja

Doris und Katja beobachten Fly bei seinen Übungen

  Greg und Heike

                                              Karin Petra und Angi       

     Kathrin, Sabine, Karin und Alex

Heike, Uta und Isabell ( Heikes Tochter )   

noch mal Doris die extra aus der Schweiz angereist ist.

Sie hatte ihren wunderbaren Bernersennen Hund Xavi mit dabei. Leider kein Bild vorhanden.

Dauernd wird gefilmt und viele Fotos geschossen  

Isabell ( Heikes Tochter ) meistert das Treffen sehr gut, auch wenn es manchmal für sie etwas langweilig wird, weil die Großen dauernd reden, reden und reden......

auch Fly ist es langweilig ;-)


Als nächstes wollen wir mit Gaviora am SPEED arbeiten. Sie soll schneller und zügiger zurückgehen.

Tina arbeitet mit ihr und versucht über Körpersprache in verschiedenen Positionen ihr Rückwärts zu formen

Tina und Gaviora DENKEN über Speed nach

Gaffy hält ihr zögerlichen Schritte im Sparprogramm für ausreichend.

Am "speed behavior" mit ihr versucht sich auch am nächsten Tag auch noch Carola mit etwas mehr Erfolg, Aber nicht wirklich durchschlagend. Wir überlegen noch ein paar Wege zu diesem Ziel, sind damit aber nicht wirklich erfolgreich mit unseren Ideen.


Petra, Karin, Anke

Zwischendurch machen wir natürlich immer wieder mal eine Pause, die zu reichlichem Austausch untereinander genutzt wird.

 

Angi, Chrissi und Alex


Petra stellt uns ihre Arbeit an den Seitengängen vor. Als Halsringersatz benutzt sie den Führstrick und arbeitet mit Gaviora an flüssigen "Halt - Rückwärst- Übergängen", um dann später auch die Schulter beeinflussen zu können.

Gaviora versteht anfangs ihre Art von Zungenclick nicht, aber das gibt sich schnell.

Wir sehen ein paar gute Ansätze und bekommen viel dabei erklärt, aber auch hier ist die Zeit zu kurz, um durchgreifende Erfolge zu sehen. So etwas braucht einfach mehr Zeit und die Pferde werden ja doch mit sehr viel unterschiedlichen Eindrücken und Lernaufgaben konfrontiert. Dafür haben sie eigentlich sehr willig mitgemacht.

 


Auch Corazon soll sich auf die Matte stellen, ist aber trotz vielen C/Bs und körpersprachlichen Hilfen nicht dazu in der Lage. Sie berührt die Matte, kann sich aber nicht überwinden sie mit dem Huf zu betreten.

Elegant trippelte sie immer um die Matte herum.

 

 Nachmittags arbeitet Carola mit ihr noch an Seitengängen ausgelöst durch Körpersprache 

 ....und der Desensibilisierung gegenüber der Matte. Corazon konnte am Ende die Matte an ihrer Schulter aushalten, aber lies sich nicht damit berühren. Der Gegenstand Matte an sich war für ein Aussacken auch nicht wirklich geeignet und mehr Stress wollten wir ihr nicht antun. Auch hier fehlte genügend Zeit. ( Leider gibt es hiervon keine Bilder ) Mehr als das ist mit ihr nicht zu erreichen, aber weiteres Scheutraining mit dem Clicker wird das bald beheben.


Am Abend

Vor dem Abendessen - es gibt ein tolles Büffet

Danach spielen wir das "Trainerspiel" das für uns alle ziemliche AHA- Erlebnisse brachte. Wir verstehen so manche Reaktion unserer Pferd dadurch viel besser, lernen besseres Timing, eine höhere Rate von Verstärkung und manchmal im Training kleinere Schritte zu machen. 


Am nächsten Tag dem Sonntag :

The show goes on ......

Katja, Chrissi, Karin, Dana, Uta


 Carola versucht über Körpersprache und mehr Energie insgesamt Gaviora zu mehr Speed  zu bewegen. Vorwärts kein Problem, auch das rückwärts wird etwas schneller. 


Kompliment Anfänge mit FLY

Angi und Sady unsere Komplimentprofis beim Werk

Angi versucht Fly die Idee nach unten zu geben und den Kopf neben das Vorderbein zu locken.

die Richtung stimmt ......

aha, das klappt ja schon !!!!

jetzt den Fuß aufheben.....nach kurzer Zeit ist Fly tatsächlich einmal ins Kompliment gegangen. Zwar mehr unabsichtlich aber immerhin. Applaus !!!


ein super Bild !


Carola tanzt mit Corazon. 

Leider gibt es kein Bild davon, wie Corazon perfekt Carolas Körpersprache imitiert und wunderbar seitwärts geht. 


Wir hatten super gutes warmes Wetter.

Wenn Engel ( Clickerfrauen ) reisen....

Leider, leider haben wir doch vergessen ein vernünftiges Gruppenbild zu machen.

Dies ist leider sehr unscharf.


Uta führt Gaviora in die Arbeit mit dem Langzügel ein.

Dabei entsteht anfangs das Problem das Gaviora die treibende Berührung mit der Gerte und ihre Position als Aufforderung versteht ans seitlichen Target zu treten und es nicht als Signal zum Antreten versteht. Ich muss den beiden erst ein paar Mal helfen. Sie bekommt das Signal mit der Gerte und ich führe sie los C/B.

Anfangs bleibt Gaviora ein paar Mal verwirrt stehen, sobald ich mich zurückziehen will und Uta die Sache überlasse.

Aber dann klappt es. 

Ich war begeistert, wie schnell Gaviora umgeschaltet hat und mit ein paar Clicks verstanden hatte, um was es hierbei geht.

Kraulpause bei Angi


Uta, Tina und Carola

beobachten Corazon und Lucy

Corazon war wieder anfangs ziemlich nervös, aber durch ein bisschen coaching konnte sie ziemlich schnell relaxen und den Hals mehr fallen lassen C/B

Hier klappt es ganz gut

Eine große Leistung für Corazon, die so viel Publikum noch nicht gewöhnt ist und reiten noch oft mit Stress verbindet. Wir arbeiten daran.


Feeling Tölt

Yvonne hilft mir mit ein paar Übungen Gavioras Ansatz zur lateralen Verschiebung zu erspüren. Das hat ein paar Mal prima geklappt und ich habe viel davon mitgenommen. Ebenso von Petras vielen Tipps zum Tölten mit Corazon und Gaviora. Es ist wie immer der Weg der kleinen Schritte gefragt. 


immer gibt es was zu sehen und zu beurteilen.

____________________

Ein besonders schöner Moment war als Kathrin mit Fly Ball gespielt hat und so gar so mutig war ihm ein paar Mal den Ball direkt auf den Körper zu werfen. Fly verzieht keine Miene dabei.

           


Wir bekommen sogar die Gelegenheit Yvonnes außergewöhnlichen Reithelm Design in Life zu Gesicht zu bekommen. WOW !!!!!

Solche Tropenhelm brauchen wir hier in Deutschland eher selten, aber in Australien sind sie total praktisch und schützen vor der Sonne.

Yvonne versucht aus Gaviora noch einmal etwas Tölt herauszukitzeln.

Hui, hier wird`s schnell.........

 

Beide kommen ganz schön ins Schwitzen, besonders da es so wunderbar warm ist

und Spaß scheinen sie auch zu haben


Fly bekommt seine lustigen " Fünf Minuten" und flippt mal so richtig wild und buckelnd über die Weide

Jipeeeh ist das Leben schön.........

nur Fliegen ist schöner :-)


Das Treffen ist zu Ende und nach noch ein bisschen Plausch hier und da, machen sich alle mit einer Menge neuer Ideen auf den Heimweg. Es war ein wunderbares Treffen und hat eine Masse Spaß gemacht alle mal kennenzulernen.

Bis zum nächstes Mal !

Happy Click !

Chrissi

wer noch ein bisschen mehr darüber lesen will kann noch einmal hier reinschauen

Berichte vom Treffen