SUNDUS & HAYFE AUS TUNESIEN

 

Das ist die 2  1/2 jährige Araber - Berber Stute SUNDUS und HAYFE 16 Jahre.   Sie leben in Tunesien und entdecken zusammen das Clickertraining


Dies ist ein Auszug aus Hayfes Mails an die Clickerreiter Mailingliste http://de.groups.yahoo.com/group/clickerreiter . Man kann beim Lesen gut ihren Spaß beim Clickertraining, ihre Fortschritte, aber auch die dabei auftretenden Probleme erleben. Ich bin persönlich sehr begeistert, was die beiden für ein feeling zueinander entwickeln und denke das Sundus & Hayfe auf dem besten Weg zu einer wunderbaren Partnerschaft sind. Natürlich habe ich nicht die auf ihre Mails folgenden Antworten auch noch hinzugefügt, sonst wäre es ein Buch geworden. Aber ich hoffe dieser Bericht animiert andere mit dem Clickertraining zu beginnen. Viel Spaß beim Lesen ! Chrissi

>Bilder teilweise von  Hassan Massoudy - Arabic Calligraphy <


Wie alles begann :

Seitdem unsere frühere Eselstute (Habiba) an Kolik gestorben war, hatten meine Eltern eigentlich beschlossen nie wieder  ein Pferd oder Esel zu kaufen.  Aber dann wurde es doch irgendwie langweilig. Wir hatten  ja auch alles Ausrüstung und Stall.  Also habe ich dann die ganze zeit versucht meine Eltern zu überreden mir ein eigenes Pferd zu kaufen,  für das ich auch alleine sorgen werde. Anscheinend hatte meine Mutter auch schon das zusammenleben und die Arbeit  mit dem Pferd vermisst , da sie ja in ihrer Kindheit auch Pferde besaß. Bei einem Pferd dachte ich gar nicht  ans reiten, eine bestimmte Rasse oder  Turniere  ...ich wollte einfach ein normales, freundliches und vertrauensvolles Pferd  zu dem ich dann eine gute Beziehung zwischen uns herstellen kann und das ich selber ausbilden werde , da war es am besten nach einer jungen Stute zu suchen . So machten wir uns auch schon auf die Suche . So ein Pferd zu finden war allerdings sehr schwer ,da  es hier in Tunesien kaum  ein Pferd gibt, dass noch nicht schlechte Erfahrungen mit dem Mensch gemacht hat . Die Tiere dienen meistens für die Arbeit und daher werden sie auch oft geschlagen . Aber zum Glück stießen wir auf Sundus . Sie war damals gerade 2 Jahre alt und lebte schon mit 8 Monaten bei einer netten Familie .Als ich ihr das erste mal begegnete, war es wie Liebe auf dem ersten Blick, mir gefiel einfach alles bei ihr vor allem ihre Verspieltheit und Neugierde. Wir haben Sundus natürlich gleich gekauft . Anfangs war es noch ein bisschen schwer ihr Vertrauen zu gewinnen, da wir völlig fremd für sie waren, aber das verging nach ein paar Tagen und Sundus fühlte sich richtig wohl und zufrieden bei uns . Mit der zeit habe ich angefangen an Sundus Ausbildung zu denken ohne Druck oder Zwang und zum Glück stieß ich auf das CLICKER Training was mir viel ,sogar sehr viel ermöglichte mit Sundus zu machen .Mit dem CT waren wir auch endlich in der Lage uns gegenseitig zu verstehen .Heute sind wir  die besten Freunde !

Heute hat es  riesigen Spaß gemacht mit Sundus zu trainieren .sie hat auch schon sehr viel gelernt ;

Hulareifen heben (sie kann ihn leider noch nicht um hals werfen),

Kopf senken

und geführt werden ohne strick,

sie macht das mit dem führen schon richtig gut, haut noch nicht mal ab obwohl sie frei ist und es keinen Zaun gibt .Grüsse  Hayfe

Hallo Chrissi,
Ich wusste gar nicht das Sundus so ruhig stehen kann. Sonst ist sie immer so zappelig .Ich hab sie heute beim putzen an einem Baum angebunden (nicht zu kurz und nicht zu lang ) und sie blieb auch ganz still (den Sicherheitsknoten kann ich auch). Wahrscheinlich kennt sie das wohl doch schon von ihrer Kindheit .Nach  5 Minuten wurde ihr dann langweilig und sie fing an zu gähnen und am holz rumzuknabbern .Ich kraulte ihr immer den hals ,anscheinend gefällt ihr das, wahrscheinlich jucken sie auch die Pferdefliegen, die sie die ganze zeit zwicken . Kennst Du nicht vielleicht ein mittel gegen pferdefliegen ausser mückenspray? Hier ist es schon ziemlich heiß und es ist fasst unmöglich mit den Pferdefliegen .
Das mit der Hinterhufe heben macht sie auch schon ganz gut . Ich brauche zwar noch das seil, aber sie schlägt nicht mehr und hebt das Bein ganz langsam und manchmal hält sie es auch lange hoch .Ich habe jetzt für die Hinterhufe ein anderes Wort , ich sage ihr immer "Bein", oder sollte ich vielleicht das gleiche Wort benutzen wie für die Vorderhufen?
Gruss Hayfe

 

Hallo Dana und Susanne,
Vielen Dank für eure antworten .Manchmal denk ich auch es ist wichtig zu wissen, ob das Pferd gut drauf ist oder nicht oder man auch selber Lust hat was mit ihr zu machen ,das hab ich auch schon gemerkt. Gestern morgen hatte Sundus auf fast gar nichts lust. Das hab ich schon beim Putzen gemerkt (wahrscheinlich kommt das auch von der Hitze). Heute aber habe ich mit ihr noch mal die gleiche Tour am Strand gemacht und sie war ganz ruhig sie hatte auch kein einziges mal gezogen oder wollte losrennen ,sie folgte allen meine befehle; brr.., Hufe heben , kopf senken.

Ich hatte ihr beigebracht immer neben mir zu gehen und ich halte sie meistens am Halfter fest oder ich lass den Strick ein wenig länger .( weiss nur nicht ob das so gut ist am Halfter zu halten ).Heute morgen war sie auch irgendwie besser drauf ,sie kam auch gleich zu mir als ich sie fürs Putzen anbinden wollte .So das war `s erst mal von heute, mal sehen wie's morgen aussieht. Gruss Hayfe

Hallo ,
Endlich bin ich wieder da! Hatte viel mit Sundus zu tun ,vor allem mit dem führen .Gestern ist sie mir wieder abgehauen , grrrrr....Eins habe ich aber gemerkt ,dass sie immer an der gleichen Stelle losrennt .Anscheinend  gruselt sie sich vor dem Platz und rennt daher nach Hause .Ich konnte noch ein bisschen mit ihr rennen als sie losflitzte aber sie zog dann so doll das ich runter fiel und das tat vielleicht weh, ich landete nämlich genau in den Disteln ,und das hatte gebrannt und gejuckt wie verrückt ....Aber egal, so schlimm war es ja nun auch nicht ,ich habe aber mit Sundus geschimpft, dabei fing  sie natürlich an mit den Lippen zu schnappen .Ich glaube wenn Sundus merkt das ich böse bin, wird sie auch immer böse und schnappt oder will mir nicht mehr folgen. Den restlichen Tag haben wir die meiste Zeit nur gespielt und wir verstanden uns wieder richtig super ; ich lies Sundus frei und wir machten kleine Spaziergänge (nur bei uns , die großen Touren lasse ich erst mal aus) und spielten viel Ball.

Da kann sie sich immer so richtig austoben. Heute hat sie "nach links gehen " gelernt und ihre Hinterhufe heben, was wir schon lange geübt haben , macht sie auch schon besser (ich konnte ihr hinter Bein schon mit der Hand hoch heben ).Bei den vielen Spielen und den kleine spaziergängen die wir machten hat Sundus kein einziges mal geschnappt .Ich denke sie hatte riesigen Spass und ich auch .So das war's erst mal von uns .
 Gruss Hayfe

Hi
Soll man dem Pferd eigentlich sagen dass das Training zu ende ist ??
Weil bei Sundus ist das so, das sie kaum genug vom CLICKER Training bekommt und wenn ich dann einfach so weg gehe also wenn das Training vorbei ist oder ich muss die Tasche wieder voll machen ,steht sie da und guckt immer traurig aus der Wäsche so wie "hey wo gehst du hin warum hörst du jetzt auf ?". Vielleicht sollte ich ihr immer ein Wort sagen wenn das Training vorbei ist. Wie macht ihr das denn? Mir tut Sundus dann immer so leid, weil sie vielleicht denkt ich sei böse auf sie .Wie oft clickert ihr eigentlich am Tag oder in der Woche? Ich clickere eigentlich jeden Tag einmal .Gruss Hayfe

 

Salute,
Heute hatte ich mit Sundus mal wieder einen richtig schönen Tag!

Alles ist richtig gut gelaufen und wir haben auch Fortschritte gemacht. Ich fing mit ihr am späten nachmittag mit dem Training an ; wir machten viele runden und gingen spazieren , ich versuche ihr gerade beizubringen immer schön hinter mir zu gehen sie war es nämlich neben mir gewohnt .Anscheinend hat sie es schon begriffen und überholt mich kaum noch außer wenn's berg ab geht wird sie schneller und ich mache ein paar Stops .Dieses mal wollte sie sogar nicht mal das schöne gras fressen woran wir vorbei gingen ,sie hatte sich nur auf mich
konzentriert und hatte viel spass dran. Obwohl noch viel zeit zum reiten ist dachte ich sie schon mal an die Trense zu gewöhnen und sie kapierte es ganz schnell, sie tut ihre schnauze schon fast selber rein .Als letztes hatte sie das traben gelernt ,bisher sind wir nur im schritt gegangen weil ich nicht wollte das sie mir wieder abhaut .Wie ist das eigentlich mit dem galopp? Kann ich ihr den auch beibringen, ich glaube dann aber nur dass ich nicht hinter her komme. Oder bringt man ihr das nur beim reiten bei wenn sie mal galoppiert?
Ich hoffe das jeder Tag so schön sein wird wie heute!
 Gruss  Hayfe

Hallo Dana ,
Hast Du ein Kommando zum Trainingsbeginn eingeführt?
Zu beginn des Trainings sage ich jetzt "komm spielen " und am ende einfach "geh fressen" und ich kraule sie ein wenig und lege ihr Hafer auf den Boden. 

> Ich würde aber noch nicht mit Trense spazieren gehen, solange Du
noch nicht 100%-ig sicher bist, dass Sundus nur das tut, was DU willst.

bei der Trense habe ich erst mal das Gebiss und die Zügel abgemacht . Sie sollte erst mal lernen ihren kopf richtig rein zu kriegen .Ich gehe sowieso lieber mit Halfter spazieren . Die Trense mit Gebiss tut ja auch ein wenig weh und das muss ja nicht sein, wenn sie auf meine Kommandos wie brrr.. oder nach links  hört.

 Gruss  Hayfe

Hi liste!
Anscheinend war Sundus heute mal so richtig beleidigt .Weil ich gestern ,den ganzen Tag nicht zu hause war und daher nicht mit ihr CT machen konnte( das ist das erste mal das ich nicht mit ihr den ganzen Tag spielte ) war sie heute mal richtig gemein. Als ich sie morgens aus der box nahm hatte ich schon gemerkt. dass sie mich überhaupt nicht angucken wollte, ich rief sie öfter mit ihren Namen aber sie ignorierte mich einfach .Beim putzen ist sie immer ,nach ein paar minuten ,von mir weg gegangen oder sie hatte mich einfach mit dem kopf weg gestupst was sie eigentlich nicht mehr machte .Da hatte ich mir gedacht dass sie wahrscheinlich beleidigt war weil ich gestern nicht da war .Ich hatte dass schon einmal gemerkt als ich angefangen habe mit ihr nur einmal am Tag CT zu machen anstatt zwei mal Das war seitdem der Sommer anfing und es heißer wurde. Doch als ich dann heute wieder mit ihr Ball spielte und andere Übungen machte benahm sie sich wieder besser und freute sich auch wenn ich kam. Was ihr am meisten gefiel war das Training mit der decke was wir heute angefangen haben .Sie lässt sich mit der decke schon überall berühren .Dass war´ s erst mal von uns .
Gruss Hayfe

  WASSERSCHEUE PFERDE :

Hi Dana !
Leider habe ich nicht so tolle ideen und tips um Dir zu helfen aber ich wollte Dir sagen das ich fast das gleiche problem habe mit Sundus wie du mit Elja .Ich versuche auch schon immer Sundus ein bisschen zu waschen jetzt ist es ziemlich heiß und ich denke immer das Sundus sich wohl fühlen würde mit einer kleinen Dusche .Bei Sundus ist es so, das sie vor dem schwamm weg läuft nur wenn sie sieht das ich damit beim Eimer war und ihn auswringe dann ist sie meistens schon über alle Berge .Aber wenn ich mit dem schwamm einfach so komme ohne beim Eimer gewesen zu sein, bleibt sie meistens ein Weilchen stehen .Ich habe es auch schon mit dem CT versucht und ich glaube mit der zeit werden die Pferde keine angst mehr davor haben .Jetzt , wenn ich den schwamm nass mache (im Eimer ) verstecke ich ihn meistens hinter mir und gehe ganz langsam auf Sundus zu ,ich halte sie dann am Halfter und mache sie ganz langsam am hals nass .Bei jedem ruhig stehen gibt ´s dann C/B, und es funktioniert auch schon immer besser .
Gruss Hayfe


> Hi Liste, 
> ich hab da ein Problem und könnte ein paar Tipps gebrauchen. Mein Pferd ist nämlich hyperwasserscheu. Eigentlich wollte ich mein Pferd nur mit Fliegenzeug einschmieren, hat natürlich nicht geklappt. Aber dazu hab ich ja den Clicker. Da ich mir eingebildet habe, mein Pferd habe Angst vor dem Schwamm, habe ich halt mit dem Schwammtraining begonnen:
 -          Ich halte den trockenen Schwamm in der Hand, Elja schnuppert dran = C/ B. Das habe ich mehrmals                gemacht und sie nahm´s gelassen.
 -           Ich stehe mit dem Schwamm auf Eljas linker Seite und berühre sie kurz damit = CT.                                          Ein paar Wiederholungen, ohne Probleme.             
 -          Dann auf der rechten Seite. Bei Berührung CT und ein paar Wiederholungen.
 -          Das gleiche habe ich nun mit dem mit Wasser befeuchteten Schwamm gemacht. 

             Erst schnuppern, dann von links und dann von rechts.
             Null Problemo!     
 -           Dann ist der Schwamm trocken gewesen und ich bin zum Eimer, habe den Schwamm nass  
                    gemacht und ausgewrungen
Das war´s ! Elja stand in der hintersten Ecke und ich hab kurzerhand meinen Plan über den Haufen geworfen.
Da bei Elja alles was mit Angst zu tun hat immer sehr heikel ist, versuch ich das am liebsten übers Freie Formen.  Das dauert zwar länger sitzt dafür aber auch perfekt. Also hab ich erst einmal versucht herauszufinden welchen Abstand ich haben muss, damit Elja nicht mehr stiften geht, wenn ich den Schwamm auswringe. Das sind so  ca. 6 Meter. Ich habe dann folgendes gemacht:
 -          Schwamm auswringen und Pferd bleibt stehen = CT
 -          Schwamm auswringen und Pferd geht rückwärts = Kein CT  
 Wenn Elja rückwärts ging, mit dieser typischen Haltung, Kopf steil nach oben und leicht zur Seite, um jederzeit flüchten zu können, hab ich sie wieder an den alten Platz (ca. 6 Meter Abstand) gebracht.
 Irgendwann hat Elja zufällig Kopf und Hals tief unten gehabt, als das Wassergeräusch kam. Das war dann CT / Jackpot/ und Schluss. Wenn also jemand oder mehrere Leute ein paar gut Ideen haben, dann her damit!
Ich kann alles brauchen. Es grüßt die Schwamm-schwingende Dana

> meine Friesenstute ich ebenfalls wasserscheu. Das heißt, sie hat
nicht direkt Angst vor Wasser an sich. Nur vor mit den Händen auf ihren Körper gespritztem Wasser, und vor Pfützen, vor dem Wasser aus dem Wasserschlauch, der komische Geräusche macht etc. - wahrscheinlich auch vor größeren Pfützen (also Bach, See etc.) - hab ich noch nicht ausprobieren können.
 Zumindest eines hab ich geschafft - wenn auch ohne Clickern. Ich nehme mit der Hand Wasser aus dem Eimer und befeuchte sie überall. Das lässt sie sich
- nach einigem Weggehen (ich hatte sie nicht angebunden sondern auf dem Paddock) - heute gern gefallen. Nächster Schritt wird der Schlauch sein. Ist doch bequemer als so' n Eimer...
Lieben Gruß, Elli

Hallo Elli,
Meine 2 Jährige Stute Sundus war auch wasserscheu. Sie rannte schon immer vor mir weg, wenn sie nur den schwamm in meiner hand sah. Aber ich habe immer langsam mit dem CLICKER Training  daran geübt, bis sie endlich still hält .Jetzt rennt sie auch nicht mehr weg, wenn ich mit schwamm und Eimer komme. Ich konnte sie sogar gestern frei lassen und sie genoss das duschen richtig .Chrissi hat Dir ja schon viele Tipps gegeben und am besten machst du es auch so und du wirst sehen, dass dein Pferd in ein paar tagen das wasser lieben wird .Möchte nur noch wissen wie Sundus auf das Meer reagieren wird hehe..
 Gruss Hayfe
 


SUNDUS und ESEL  CHI CHI
Endlich haben wir für Sundus eine kleine Esel Stute gefunden 

Sie ist erst 10 Monate alt und sieht sehr mitgenommen aus, der Besitzer schenkte sie uns und war froh das er sie los wurde, ich glaube dass wir sie bald aufpäppeln werden . Sie ist ein ganz liebes Tier und buckelt und beisst auch nicht ,sie sucht immer nach jemanden der bei ihr bleibt.  Leider scheint Sundus sie nicht gern zu mögen .Bei der ersten Begegnung legte sie die Ohren an und als sich der Esel bewegte richtete sie sich auf wahrscheinlich hatte sie sich erschrocken . Ich glaube dass Sundus eifersüchtig ist ,denn immer wenn ich beim Esel war und ihn streichelte oder fütterte guckte sie mich die ganze zeit an und als ich mit ihr CT machte kam sie schon ganz durcheinander , anstatt die hufe zu heben.  senkte sie den kopf ,manchmal machte sie auch beides kopf senken und hufe heben und wenn ich neben ihr stand und zum Esel guckte fing sie an ihren kopf zu senken oder stupste mich ein wenig an .Ich hoffe das sich Sundus bald besser mit dem Esel versteht aber es war ja auch erst die erste begegnjung und die beiden sind ja immerhin noch recht jung .Kann man den so was mit dem Clicker verbessern?
 Hayfe   

Hallo Chrissi und Susanne !                          
Vielen dank für eure Tipps .Heute habe ich Sundus neben dem Esel angebunden und habe die beiden erst mal alleine gelassen ,ich habe Sundus noch nicht mal geputzt . Aber die beiden konnte wir  in der nacht noch nicht in die selbe box tun. Ich glaube auch dass sie sich bestimmt irgendwann aneinander gewöhnen werden .Der Esel gehört jetzt meiner jüngeren Schwester Zina und sie nannte ihn "Chi Chi" ich glaube das ist chinesisch und meine Schwester ist verrückt nach China .
Gruss Hayfe



> ich würde auch mit dem clickern aufpassen, wenn das eselchen dabei ist. wenn ich mit Vigdis Clicker, duldet sie kein anderes Pferd in der nähe, so eifersüchtig bewacht sie ihre Futtermaschine ;-)
aber die beiden gewöhnen sich schon aneinander, Chrissie hat recht, ich denke auch, am besten klappt das wenn beide ohne Menschen - bzw. ohne dich, wenn Sundus so auf dich fixiert ist -  miteinander vorsichtig Kontakt aufnehmen können...
 Grüße Susanne 

Hallo Susanne ,
Heute werden wir mit Chi Chi das clickern anfangen  Natürlich werde ich meiner Schwester dabei helfen. Mal gucken, ob der Esel auch so schnell lernt wie Sundus!
 Gruss von Hayfe und ihrer Schwester "Zina"

Hi ,
Kann es vielleicht sein, dass jungen Esel der mund juckt wie bei kleinen babys wenn sie ihre zähne kriegen ?  Ist dass bei kleinen Fohlen auch so? Esel Chi Chi reibt ihren Mund an jeder stelle. Meistens macht sie es auf dem Boden , beim fressen hat sie auch noch ein paar Probleme zum beispiel harte Sachen kann sie nicht richtig kauen wie Hafer oder hartes Brot .Wie haben ihren mund schon ein wenig untersucht aber finden konnten wir nichts .anscheinend vermist Sundus den kleinen Esel schon, wenn er weiter weg von ihr geht .Gestern hatte meine Schwester den Esel ein wenig zum strand gebracht und ist spazieren gegangen ,mit sundus machte ich dann ein paar spiele, worauf sie sich sowieso  nicht konzentrierte ,sie schaute nur zum Esel und als er dann überm hügel war und nicht mehr zu sehen ist stiess sundus ein lautes wiehern von sich das mich so erschrak dass ich einen hopser machte .Ich weiss jetzt nicht so genau ob sie ihn vermisst oder es nur Eifersucht ist weil der Esel spazieren gehen darf und sie nicht .
 Hayfe

Hallo ,
Gestern sind sich Sundus und Chi Chi schon ein wenig näher gekommen .Wir haben den Esel frei gelassen und der ist gleich zu Sundus gerannt ,erst mal mussten sie sich mal richtig beschnuppern und dann fing Sundus an ihn an zu knabbern .Auf einmal standen beide da und kraulten sich! Aber nur für ganz kurze zeit denn Sundus rupfte an seinem Fell und der Esel fing an nach ihr zu schmeissen mit seinen kleinen hinter Beinen .Daraufhin ging jeder seinen eigenen weg und graste. Die beiden sind jetzt kaum noch zu trennen .wehe ich gehe mit dem Esel weg das lässt Sundus keine ruhe und sie hört nicht mehr auf zu wiehern .Oder wenn ich mit Sundus weg gehe dackelt der Esel hinterher ,allerdings beim Clicker Training kann Sundus den Esel nicht leiden und will ihn am liebsten  weg jagen .Vielen dank Chrissi für den tip mit den einzelnen Spaziergängen .Das ist sehr hilfreich denn es kann ja sein das man die beiden später gar nicht mehr trennen kann .Sundus macht eigentlich noch keine probleme wenn ich mit ihr alleine weg gehe .
Grüsse Hayfe

Hallo,
Ich habe mit Sundus ein wenig mit dem Kompliment geübt aber sie versteht es nicht richtig ,wahrscheinlich weil ich nicht weiß mit was ich anfangen soll. Kann mir jemand erklären wie dass geht und mit was ich anfangen sollte ? 

Ich habe noch eine Frage : Darf man den mit einem 2 Jährigem Pferd schon mit dem longieren anfangen oder ist das noch zu früh ?Und werden dabei vielleicht die gelenke beschädigt ? Ich glaube nämlich dass Sundus das longieren unheimlichen Spaß machen würde ,sie freut sich immer wenn ich mit ihr im trapp laufe und beim longieren kann sie ja wenigstens auch galoppieren ,ich komme beim Galopp nämlich nicht hinterher .Ich glaube sie lernt dabei auch Stimmkommandos besser .Aber es macht ja nichts wenn wir noch ein Jahr warten müssen Gruss Hayfe

Hallo Liste !
Auf was haben eure Pferde gelernt zu hören ,auf 's stimmkommando oder die Körpersprache? Ich habe gemerkt das Sundus manche sachen nicht richtig macht wenn ich keine Körperbewegung mache zum beispiel das stehen bleiben ,sie hatte das nur gemacht wenn ich auch stehen bleibe und dabei "brr" sage ,oder sie ging nur rückwärts wenn ich es auch tat von ihrer rechten Seite (auf der linken Seite blieb sie stehen ).Aber wenn ich wollte das sie stehen bleibt und ich um sie herum gehe (manchmal fing von der rechten Seite an ) war das nichts denn sie dachte immer es wäre der befehl rückwärts zu gehen. Ich habe gestern noch mal alles mit ihr richtig geübt und auf das stimm Kommando geachtet .Ich glaube dass sie's auch schon ein bisschen verstanden hat ;sie geht jetzt nicht mehr rückwärts wenn ich um sie herum gehe sie macht es jetzt nur noch auf befehl " zurück ".Ich habe mir noch mal den text von Susanne auf der clickerreiter homepage gelesen wo Vigdis das einparken gelernt hatte und habe das gleiche mit Sundus gemacht , es klappt ganz gut. jetzt geht sie auf den befehl "zurück " immer ein paar schritte nach hinten egal wo ich stehe ,hinten ,vorne ...Auch das stehen bleiben macht sie immer besser ,sie bleibt jetzt stehen ohne das ich es auch tun muss .Kann es denn sein dass die Körpersprache auch mal nützlich sein wird? 
 Viele Grüsse Hayfe

Salute,
Ich weiss nicht was mit sundus wieder los ist ,seit gestern fing sie wieder an ständig zu schnappen was schon bald ein richtiges beissen ist, sie hatte eigentlich damit aufgehört. Beim führen schnappte sie das erstemal nach meinem Bruder der neben uns ging und als wir dann alleine waren biss sie in meine Schulter zwar war das nicht so doll, aber es hatte schon gekniffen  *grrr* also band ich sie wieder an und ging weg. eigentlich hatte sie keine schlechte Laune ,sie freute sich auch immer wenn ich komme und mit ihr spiele und hörte auf alle befehle Vielleicht macht ihr das spass zu beißen oder sie will einfach was ausprobieren .Heute morgen beim putzen guckte sie immer mein Bein an und als sie dann  beißen wollte schrie ich mit einem lauten "NEIN, WAS SOLL DENN DAS" und sie liess es sein ,sie weiss das sie nicht beißen darf aber versucht es trotzdem wieder. Was meint ihr dazu? Hat sie vielleicht spass daran und will irgendwas ausprobieren oder ist es einfach nicht ihr tag?
Ich hoffe das sie bald damit aufhört und sich wieder normal benimmt wie früher.
Wir haben zur zeit viele Kinder bei uns die auch sehr viel lärm machen und Sundus manchmal auf die nerven gehen wenn sie ganze zeit angegrabscht wird .Es kann auch sein das es davon kommt.
Gruss Hayfe

Hi,
Mit dem Kompliment klappt es leider noch nicht so gut Ich glaube dass ich es für später lassen werde ,wahrscheinlich dauert es auch lang bis Sundus versteht was ich von ihr will und man muss dafür auch sehr viel geduld haben Das lasse ich dann lieber erst mal vielleicht ist es für Sundus auch schon zu viel geworden -) sie hat ja immerhin schon viel gelernt und das nur in ein paar Tagen (nach links und rückwärts gehen ,stehen bleiben auch wenn ich weiter gehe  trab, schritt...)ich habe aber schon mit dem longieren angefangen mir macht es auch mehr spass und ihr bald bestimmt auch ( bei dem ,ganze zeit rumdrehen wird mir schon immer schwindelig). Sie hat erst gelernt im schritt zu gehen . Naja sie ist dann manchmal gelangweilt und will wieder fressen ...es war ein bisschen schwer weil sie immer zu mir kam , aber mit der zeit hat sie wohl verstanden, das sie abstand halten muss .Ist die Gerte denn wichtig beim longieren? Ich benutze nämlich keine weil Sundus sowieso nicht drauf reagiert (als ich sie mit der Gerte antippte ist sie nur stehen geblieben oder sie ging rückwärts ).Vielleicht sollte ich aber doch eine benutzen damit ich Sundus auch helfen kann in welchem gang sie gehen soll ,Galopp kennt sie zum beispiel ja noch nicht und ich kann ihr das bestimmt auch nur beim longieren zeigen .vielleicht soll ich ihr erst mal zeigen , wenn ich sie mit der Gerte von hinten berühre ,muss sie auch vorwärts gehen .freu mich auf ein paar tips .
 Gruss hayfe

PS: Die arme Sundus hat heute einen kräftigen tritt vom Esel bekommen , Gott sei dank hat Chi Chi sie nur an der Brust getroffen und nicht im Gesicht Sundus hatte dann leise gequieckt vor schmerz dabei ist sie jetzt immer ganz nett zum Esel und will ihn nur anschnuppern (sie legt auch nicht mehr ihre Ohren an) aber der dickköpfige und freche Esel mag das nicht und fängt immer an rum zu buckeln .

 Hallo liste!
Kaum zu glauben aber mein Computer wollte tatsächlich nicht mehr funktionieren nachdem uns einmal der Strom aus gefallen war und in der zeit waren meine Eltern auch gerade in Deutschland und ich konnte ihn nicht zu einem Fachmann bringen ...
Ich habe euch clickerreiter schon wirklich vermisst !
Wenigstens habe ich jetzt einen richtigen CLICKER den mir meine Mutter aus Deutschland brachte *hehe*.(leider gibt's die dinger hier nicht ).Inzwischen habe ich jeden tag mit Sundus geclickert und wir haben auch viele Fortschritte gemacht .Sundus kann jetzt die Gangarten Trab und Schritt unterscheiden und an der longe geht sie auch schon sehr gut (sie langweilt sich aber immer noch an der longe und arbeitet darum nicht mehr als zehn Minuten ).Mit dem Galopp habe ich noch nicht angefangen ,ich komme immer sehr schlecht hinterher aber ich glaube das werden wir auch schon hinkriegen .Ich habe auch schon mit dem Spanischem Schritt geübt ,sie hebt ihr Bein auch richtig schön hoch ,nur das "Spanischen Schritt" gehen ist ein wenig schwer .Einmal habe ich mich sogar auf sie gesetzt (obwohl ich dass eigentlich gar nicht machen sollte )weil ich so neugierig war und wissen wollte ob sie auch dass alles was sie gelernt hat auch macht wenn ich auf ihrem Rücken sitze und ich war überrascht als sie's tatsächlich tat ,sie hörte auf all meine stimm kommandos und es hat auch richtig spass gemacht. An die trense hat sie sich auch schon gewöhnt und steckt ihren kopf freiwillig rein ,und der Sattel ist auch nicht mehr so furchterregend wie damals ,sie blässt ihren Bauch auch nicht mehr auf beim zu gurten Aber heute haben wir pause, wir haben immerhin vier Wochen ,jeden Tag trainiert und gestern habe ich schon gemerkt dass sundus wohl keine lust mehr hat und sich nicht mehr für's Training interessierte .(vor allem mache ich heute pause weil unsere Hündin shibub zwei Welpen zur Welt brachte ) Ich glaube dass war's erst mal von unserem "vier Wochen training ."
 Gruss Hayfe 

 

Hallo ,
Den Welpen geht es prächtig ,eins hat eine sehr hell Braune Farbe mit einem weißem Zeichen auf der Stirn und das andere sieht aus wie eine Holländische Kuh , weiß mit schwarzen Flecken
Ich habe ganz vergessen euch von Chi Chi dem Esel zu erzählen. Sie hat jetzt auch schon mit dem Clicker Training begonnen und hat auch ein paar Fortschritte gemacht . Ihr Lieblingsspiel ist jetzt "ball mit der schnauze zu berühren und weg stupsen" und wehe jemand nähert sich ihrem ball, dann gibt's bockige Kunststücke .Sie ist schon ganz verrückt nach dem ball und kann es gar nicht leiden wenn jemand von den anderen tieren in der nähe ist dann schnauft sie ganz laut oder sie tritt mit ihren hinter Beinen .Sogar vor Sundus hat sie keine angst und hat sie schon öfters an der Brust getroffen .Am lustigsten finde ich's immer wen sie hinter dem Ball rennt mit ihren langen Beinen und dann bremst wobei sie fast nach vorne kippt. (Ich glaube dass Esels sowieso immer lustig aussehen wenn sie los rennen weil sie so steif gebaut sind ).Ich habe meiner Schwester bei der Konditionierung mit dem Esel geholfen und gemerkt habe ich dass der Esel nicht so schnell gelernt hat wie Sundus ,ich brauchte drei sessionen bis sie's endlich kapierte. Jetzt üben wir gerade ihr dass "Bein heben beizubringen" was allerdings sehr schwer ist weil sie ihr Gleichgewicht noch nicht so richtig halten kann ,sie kippt immer auf die Seite (mal gut dass sie nicht so schwer ist und ich sie auch halten kann).
Mit Chi Chi und Sundus klappt' s immer noch nicht so gut .Der Esel ist so frech und dickköpfig dass er sundus immer einen tritt verpasst, wenn sich Sundus auch nur ein klein wenig nähert Einmal haben wir die beiden zusammen frei gelassen was wohl nicht so eine gute Idee war .ich lass sundus meistens frei damit sie sich austoben kann und sie macht dann immer ein paar runden im vollem Galopp und ein paar bocksprünge und kommt wieder zu mir .Aber wenn sie mit dem Esel spielen will dann ist dass was ganz anderes .Sie geht dann nur noch zum Esel und fängt an ihn zu ärgern bist der Esel weg läuft und sie hinterher .Ich dachte schon die beiden rennen noch auf die Strasse was sie zum glück  nicht taten ,dafür machten sie eine Riesentour am strand und dann kamen sie wieder zurück. Ich hoffe ich habe euch nicht so sehr gelangweilt mit unseren Geschichten .
Grüsse aus den eigentlich heißen und unerträglichen Tunesien, wo es aber heute mal wieder geregnet hat .

hallo liste ,

Jetzt habe ich es doch noch geschafft ein paar Fotos von Sundus' Bocksprünge zu machen, früher sind die Bilder immer nicht' s geworden entweder waren sie zu weit weg oder verschwommen .

Esel Chi Chi die früher immer ein bisschen ruhiger war und nur schmusen will ist jetzt auch ein wenig munterer geworden und zeigt  auch schon ein paar bock kunststücke  .Ich glaube Sundus und chi chi verstehen sich auch schon besser ,sie fressen (nur beim heu aber an den Hafer darf keiner ran) und schlafen  zusammen .

 

Unser SS wird auch immer besser ,Sundus macht jetzt schon 4 schritte vorwärts ohne das ich bei jedem schritt das Wort "spanisch " sagen muss .

Gestern hatte' s endlich mal wieder so richtig schön gegossen in Tunesien und das tolle war das es viele Pfützen gab wo ich natürlich gleich  mit Sundus übte dadurch zu gehen . Ich hoffe nur  dass es hier  endlich mal wieder ein bisschen grüner wird -;)

 Gruss Hayfe

 

Hallo Liste,
Seitdem der August angefangen hat sind schon alle Wohnungen in unserer Gegend voll gemietet mit Besuchern und Touristen die mir und Sundus jeden tag beim CLICKER Training zu schauen .Weil's jetzt so heiß ist fange ich immer ein bisschen spät mit dem CT an meistens um 18 Uhr und da sehe ich schon alle Leute warten auf ihren Balkon mit Ferngläsern. Einmal als Sundus ihre fünf Minuten hatte und durchdrehte pfiffen und schrien die Leute alle rum vor Begeisterung. Die haben wohl noch nie ein Pferd losrennen und buckeln gesehen! Ab und zu kommt jemand und fragt mich wie ich das  mit Sundus alles mache und wenn ich ihnen dann vom CT erzähle können sie's kaum glauben wie so ein Click dem Pferd so viel beibringen kann, die haben wahrscheinlich noch nie davon gehört .Nur schade dass es hier fast niemanden gibt der sich so richtig  für' s CT interessiert oder überhaupt für Pferde !
Gruss Hayfe

  Hallo Liste,

Endlich habe ich mich auch mal mit jemanden getroffen der sich fürs CLICKER Training interessiert .Wir haben heute nämlich Gabi Incisa , ihre 13 Pferde ,2 Maultiere und ihr süßes Pony besucht Es war richtig toll sich mit ihr zu unterhalten (auch wenn's ein wenig schwierig war mit den sprachen , sie konnte nur italienisch und französisch )und am meisten gefiel mir der besuch in den pferdeställen, sie hat viele Berber und Araber die riesengross waren (fast alles Wallache und ein Hengst ) da kam mir Sundus wie ein Zwerg vor -;).Und am süßesten fand ich ihre Ponystute Milady, die immer aus der box schaute und mit uns schmuste. Leider konnte sie mir heute nicht' s mit ihren Pferden und dem Clicker zeigen dafür hatte sie mir aber viel vom reiten erzählt und von der arbeit an der longe wir haben natürlich auch über's Clicker Training geredet .Sie hat mir auch geraten mit Sundus noch nicht das springen anzufangen weil es ihre sehnen und gelenke schaden kann, schade eigentlich, weil Sundus liebt das springen aber wir können ja so lange mit Stangen oder cavalettis arbeiten bis sie dann 3 Jahre alt ist .Gruss Hayfe   

STEIGEN und BEISSEN, Sundus testet seine Grenzen 

Hallo Leute ,
Zumindest habe ich herausgefunden, wann Sundus  mit dem steigen anfängt es ist nämlich immer nur beim spielen ,wenn sie Lust hat mit mir oder dem Esel zu spielen .Meistens wenn das der fall ist. versucht sie mich anfangs in die Schulter zu beissen oder knabbert an meinen Händen rum und wenn ich mich dann umdrehe und laut "nein " sage, fängt sie an zu steigen . Das erstemal als sie damit anfing war bei einem Spaziergang mit ihr und dem Esel wobei sie  ganz aufgeregt wurde und unbedingt zum Esel wollte um ihn zu ärgern (was sie sehr gerne macht -;),und während ich versuchte sie daran zu hindern ist sie das erste mal gestiegen und hat mit ihren hufen rum gefuchtelt .Als Sundus auf meine Muter zustürmte und stieg das war auch während sie ihre fünf bock und toben Minuten hatte. Ich dachte natürlich gleich das Sundus sich vielleicht nur viel austoben muss damit sie wieder ruhiger wird also habe ich sie heute morgen frei gelassen und viel mit ihr ball gespielt was ihr riesigen Spaß machte .Sie ist große runden auf den platz gerannt und obwohl der Esel nicht weit weg war ist sie trotzdem bei meinen rufen zurück gekommen .Nur als ich genug vom spielen hatte, nach hause gehen wollte und sie am Halfter hielt, fing sie wieder an mit dem steigen weil sie wahrscheinlich weiter spielen wollte und ich glaube wenn ich sie anschreie wird es nur noch schlimmer aber bis jetzt habe ich sie noch nie losgelassen beim steigen damit das auch ja nicht zur Gewohnheit wird und sie jedes mal ihren kopf durchsetzen kann Ich hoffe nur das es nicht noch schlimmer wird denn ihre hufen haben meine schulter nur knapp verfehlt .Aber ein Dominanz Problem kann es nicht sein, weil sie eigentlich immer zurück weicht wenn ich's ihr sage ,heute haben wir auch noch mal mit dem zurück gehen zur Seite weichen ect. geübt und es hat super geklappt (das mit der Schubkarre habe ich auch gemacht und Sundus ist gleich ausgewichen ).
Vielleicht muss ich Sundus auch nur öfters frei lassen, was leider nicht so leicht ist weil hier nicht' s eingezäunt ist aber so lange Sundus nicht zur Straße läuft oder auf andere dummen Gedanken kommt wird es noch möglich sein .
Gruss Hayfe

Hallo!
vielen dank für eure vielen Ratschläge !
Ich glaube dass ich erst mal mit dem einfachen ignorieren anfangen werde und mal sehen wie Sundus darauf reagiert ,weil bisher hatte ich immer nur versucht sie beim steigen wieder runter zu kriegen und dabei immer NEIN geschrien was allerdings überhobt keine Wirkung hat .Aber vielleicht kann es ja doch noch andere gründe für ihr steigen geben zum beispiel wie heute morgen als ich zu ihr ging um sie ein wenig zu kraulen hat sie mich erst mal überall untersucht und als sie merkte ich habe keine leckerlies und auch kein Clicker dabei ,biss sie mich in den arm worauf ich dann gleich reagierte und sie dann stieg .Vielleicht denkt Sundus sie kommt mit dieser phase an die leckerlies oder sie kann mich einfach so weg jagen ?Weil das komische und auch gefährliche ist das sie auf einen zu steigt und auf ihn zu kommt und ich glaube nicht dass sie schlechte erfahrungen mit Menschen hatte wo sie doch bei einer Familie aufwuchs und wir haben sie auch nie geschlagen ausser wenn sie mal biss gab's einen kleinen klapps auf die schnauze  -;).Vielleicht ist es auch einfach so wie
Chrissi sagte ,dass sie einfach nur wissen will wie weit sie gehen kann und seitdem sie gemerkt hat das wir jedes mal ausweichen wiederholt sie es auch .Gerade habe ich Sundus auf die Gerte und das Handtarget konditioniert und sie hat es schnell kapiert .Dann habe ich sie geführt (erst mal am Halfter )und sie musste öfters die gerte berühren ,es gab auch da keine Probleme (ich habe Sundus' Ohren auch immer beobachtet und ich glaube dass sie sich auch richtig darauf konzentrierte, was ich mit ihr mache weil immer ein Ohr bei mir war Ich hoffe nur dass sie die leckerlies nicht lieber mag als uns !
Gruss Hayfe

Hallo liebe Clickerreiter,

Hier ist mal wieder Gabi ( Hayfe' s Mutter). Ich hätte gerne einen Rat was das Problem Steigen betrifft. Sundus ist seit ein paar Tagen etwas schwierig geworden. Besonders beim Führen an der Leine oder Halfter hat sie es sich zur Gewohnheit gemacht, zu Steigen. Weil das ja eine recht gefährliche Situation ist, besonders wenn sie es hinter dem Rücken macht, brauchen wir einen Rat, wie wir ihr diese Unart schnell wieder abgewöhnen. Mir ist noch nicht so ganz klar, ob es für sie ein Ausdruck von Spiel ist oder ob dahinter Bösartigkeit steckt. Gestern z.B. ist sie auf mich zu gegangen ( ich wollte eigentlich nur  an ihr vorbei gehen) und stieg plötzlich mehrere Male vor mir hoch , da ich sie nicht beruhigen konnte habe ich lieber den Rückzug angetreten bevor sie mir ihre Hufe auf den Kopf donnert. Da hatte ich das Gefühl, das eine Absicht dahinter steckt. Vielleicht will sie einfach nur mal sehen wie weit sie gehen kann , so als Machtausdruck. Wie gehen wir es am besten an, das sie begreift, sie darf das nicht. Vielleicht beschäftigen wir uns schon zu viel mit ihr, und sollten sie in so einer Situation links liegen lassen? Ich würde mich auf eine baldige Antwort freuen, denn wir hatten bisher volles Vertrauen in dieses Pferd, das ist im Moment leider gestört. Tschüss und viele 

Grüsse, gabi. 

Hallo ,
Schön Dich hier als neues Mitglied zu haben !Ich wette das wir Dir bestimmt  helfen können bei dem start mit dem CLICKER Training ,mir haben die "Clickerreiter" auch damals geholfen, als ich mit meiner 2jährigen (jetzt 2,5 Jahre ist )Stute "Sundus "mit dem clickern begonnen habe und sie helfen immer noch .Ich finde das es die beste Methode ist für eine klare Kommunikationsverbindung zwischen Mensch und Pferd .
Gerade versuche ich mit dem Clicker Sundus wieder ruhiger zu kriegen ,sie hat jetzt nämlich ein Haufen Unsinn im kopf (viel spielen ,steigen ,manchmal sogar beißen...) ,ich glaube dass sie gerade im Flegelalter ist und alles ausprobieren will um zu sehen wo ihre grenzen sind .


Ich heiße übrigens Hayfe (Mädchen) und bin 16 .Ich wohne mit meiner Familie in Tunesien und wir beclickern  meine Stute und den Esel ChiChi wobei wir gemerkt haben, das die Tiere riesigen Spaß am CT haben .Freue mich schon auf deine nachrichten und fragen.
Gruss Hayfe

Hi,

Ich habe endlich geschafft Sundus dazu zu bringen einen schritt nach vorne zu machen, wenn sie ihr Bein zum Spanischen Schritt hebt .Sie macht jetzt schon richtig tolle spanische schritte *naja obwohl sie ihr Bein manchmal nicht so recht hoch hebt streckt sie's aber richtig schön nach vorn *. 

Bisher konnte sie ihr Bein nur zum SS hoch heben und hatte dann mit ihrer Hufe nach hinten geschlagen .Ich hatte anfangs versucht ihr den SS mit dem Target (tennisball und stock) bei zu bringen was allerdings nicht funktionierte ,sie biss immer wieder in den Ball rein und wollte damit spielen ,also habe ich mir was anderes ausgedacht und habe angefangen ihr das Bein von der fesselbeuge zum SS hochzuhalten .Ich dachte schon dass sie's nie kapieren würde aber nach mehreren Wiederholungen hat sie's dann doch verstanden und hat dann immer auf den befehl "Spaaanish" ihr Bein hochgehoben .Gestern habe ich so was ähnliches gemacht nur mit einem schritt vorwärts .Ich hielt ihr bein wieder von der fesselbeuge zum SS und dann nach vorne wobei ich mit der anderen hand am seil zog damit sie einen richtigen schritt macht und dass Bein nicht wieder zurück setzt ,dass hat sie dann auch ganz schnell verstanden .Jetzt müssen wir nur noch daran üben dass sie ihr bein auch immer richtig hoch hält und dann weit nach vorn streckt .So dass war's erst mal von unserem Erlebnis und versuchen mit dem spanischem schritt. Gruss Hayfe aus dem dürren und heißen Tunesien wo der letzte regen anscheinend gar keine Wirkung hatte .

Hi Liste!
Ich wusste gar nicht, dass Sundus so gut über Hindernisse springen kann! Ich habe gestern angefangen ein paar Hindernisse aufzubauen die nicht sehr hoch waren ,nur für den Anfang, weil ich nicht wusste ob Sundus darüber springen würde (Ich habe leider nichts anderes, um die Hindernisse zu bauen gefunden außer ein paar großen Bausteinen und Rohre) .Wir haben  im schritt angefangen darüber zu gehen und sind dann im trab drüber gesprungen (ich muss aber immer noch alles vormachen damit Sundus es auch tut ) .

Heute waren die Hindernisse etwas höher und Sundus hatte riesigen spass daran drüber zu springen ,sie schüttelte ihren kopf vor Freude und ist dann los gewetzt .Ich muss meistens immer ein bisschen vorlaufen damit sie nicht um die Hindernisse herum geht. Wir hatten riesigen spass und vom ganzen herum laufen und hopsen war ich schon ganz aus der puste im Gegenteil von Sundus ,sie konnte es kaum abwarten dass ich mit ihr noch eine Runde mache.

Meine Mutter sagte dass Sundus am besten im Galopp über die Hindernisse springen sollte, aber ich weiß immer noch nicht wie ich ihr die Gangart Galopp beibringen soll, ich habe 's schon öfters versucht aber sie läuft nur im schnellen trab.
Gruss Hayfe

Hallo ,

Sundus ist jetzt tatsächlich ein bisschen ruhiger geworden und macht auch nicht mehr so viel Unsinn (ich habe ja auch reichlich das zu mir kommen und ruhige stehen bleiben mit ein wenig streicheln am kopf geclickert ) aber das kann sich vielleicht jederzeit wieder ändern .Die letzten tage traute sich schon fast gar keiner mehr  zu ihr hin zu gehen, weil sie auf jeden zu rannte und vor ihm stieg ,genau das gleiche macht sie auch mit den Hunden, wenn sie Lust hat mit ihnen zu spielen ,nur das sie bei denen nicht steigt sondern buckelt .Und auf einmal hat sie sich dann angewöhnt zu beißen, wenn man sie nur ein wenig am kopf kraulte und das ging mir ziemlich auf die nerven also habe ich gleich eine CLICKER Session extra zum still halten beim streicheln gemacht was wohl ein bisschen gewirkt hat .

Seit gestern konnte ich sie sogar wieder frei lassen (ich hatte immer angst das sie auf dumme Gedanken kommt und sogar noch auf die Straße läuft ) ,wir haben immer mit dem spielen angefangen  und sie war voll dabei beim ball spiel das wir am längsten gespielt haben dachte ich schon sie wird sich langweilen aber das hat sie wohl nicht sonst wäre sie wahrscheinlich zum Esel gegangen wo es manchmal interessanter ist .Danach haben wir den SS ,die gang arten und das beugen (womit ich gerade erst angefangen habe ) geübt ,beim führen konnte ich sie auch endlich wieder hinter mir gehen lassen und hatte keine angst das sie mir hinterm rücken  in die Schulter beisst oder steigt weil ich irgendwie gemerkt habe, das sie jetzt wieder vernünftiger ist als sonst und auch bei allem mitmachen will. Am liebsten gefällt ihr jetzt die übung mit dem Handtarget wobei sie kommen muss und meine Hand mit der schnauze berührt ,das habe ich nämlich bisher noch nicht mit ihr geübt Naja das war's erst mal von Sundus und ihren Dummheiten -;) 

Gruss Hayfe der gerade ihr schmuse Kater Feivel auf die nerven geht und andauernd auf die Tastatur latscht .

Also die erste Übung die ich damals mit Sundus machte war das "Ball Spiel" . Ich glaube das jedes Pferd dieses spiel lieben wird .Sundus hat bis jetzt noch riesigen spass dran und keine andere Übung klappt gut nicht bevor wir gespielt haben .Aber bevor du mit diesem spiel anfängst sollte dein Pferd erst mal auf den Clicker konditioniert werden ,das Pferd muss wissen das der Click etwas gutes bedeutet und das indem man clickt und belohnt ,das wiederholt man am beste so lange bis man auch sicher ist dass das Pferd richtig af den Click reagiert .Bei Sundus habe ich das nicht gemacht weil sie mitten im ballspiel gelernt hatte auf den Click zu hören .Vielleicht ist es für manche Pferde auch leichter während einer Lektion (ball berühren , hand berühren, kopf senken ...)sie auf den Clicker zu konditionieren  .

Falls du mit dem ball spiel anfangen willst ,muss das Pferd erst mal den ball mit der schnauze berühren und dann gleich Click und Belohnung (am Anfang muss man den ball nahe an der schnauze halten damit das pferd ihn auch berührt und nicht woanders hin guckt z.b. die Tasche mit den leckerlis ).Das wiederholst am besten so lange bis das pferd den ball ohne deine Hilfe berührt ,dann kannst du denn ball auch mal hoch oder tiefer halten und später auf dem boden rollen .Du kannst dem Pferd auch bei bringen in den ball zu beissen ,dabei musst du den ball längere zeit an der schnauze halten und das pferd fängt von ganz alleine an rein zu schnappen ,tut es das musst du gleich clicken und belohnen . Am wichtigsten ist nur dass man nicht die gedult verliert und aufgibt ,den jedes pferd lernt anders .Sundus , zum Beispiel, brauchte nur 10 Minuten um das CT zu verstehen ,unser Esel Chi Chi wiederum brauchte 3 Clicker sessionen um die Belohnung mit dem Click zu verbinden .Du kannst aber auch mit leichteren Übungen anfangen ,wie das kopf senken das ist beim grasen am leichtesten (Pferd hat kopf unten ,Click , Pferd hebt den kopf , Belohnung). Ich hoffe Dir für den Anfang geholfen zu haben und viel spass mit deinen pferden ! So viele Pferde zu haben ist bestimmt richtig toll und spannend!)

Gruss Hayfe

Hallo liste ,

Ich weiss ja dass das kraulen bei Pferden mehr ein Zeichen des gegenseitigem Vertrauens  ist .Sundus und Chi Chi kraulen sich auch manchmal, wenn sie sich einen Moment gern haben ( nach ein Weilchen fängt einer von den  beiden an rum zu stänkern).Auf jeden fall wollte ich sagen, dass Sundus *mich gestern das erste mal gekrault hatte *.Als ich in der nacht zu ihr ging , um vorm schlafen gehen  noch ein letztes mal nach ihr zu schauen ,habe ich sie ein wenig am hals gestreichelt und mit ihr geredet während sie sich zu mir drehte und anfing mich zu kraulen .Anfangs dachte ich schon sie suche nach leckerlis oder der Tasche aber dann sah ich dass sie mich tatsächlich kraulte .Ist dass vielleicht auch ein Zeichen der Freundschaft und des Vertrauens?

Grüsse Hayfe

Hallo Leute ,

Heute  habe Ich erste Übungen mit dem Kompliment gemacht .Aber davor habe ich mir noch mal Angelika' s Page  http://members.chello.at/haflinger/index.html

angeguckt  (da ist der weg zum Kompliment richtig toll beschrieben ! Und mir war's dann auch gleich leichter damit an zu fangen). Die Verbeugung hatte Sundus nicht so recht gefallen also habe ich  erst mal  damit aufgehört  .Wenigstens hat sie dabei ,auf den befehl BEUGEN ,gelernt ihren kopf ein bisschen zwischen die Beine zu stecken was vielleicht hilfreich ist für' s Kompliment ( ihre Vorderbeine dabei nach vorne zu strecken ,dazu hatte sie immer keine Lust ) .

Aber der erste versuch mit dem Kompliment war nicht so toll weil Sundus am Anfang überhobt nicht rückwärts gehen wollte als ich ihr linkes Bein hoch hielt. Als sie dann endlich doch noch ein paar schritte zurück machte und dabei merkte das ich ihr bein immer noch nicht los ließ und sie sich hin knien musste ,konnte  sie sich immer mit einem kleinen hüpfer aus meiner hand befreien. Ich dachte mir dann ,dass ich wohl erst mal jeden schritt zurück ohne hüpfer, während ich das Bein hoch hallte ,zu clickern .Und es hat auch schon ein bisschen geholfen .

Aber ich glaube, dass ihr diese Übung ganz und gar nicht gefällt .Sie guckte mich immer finster von der Seite an und stupste mich mit ihrer Nase  .Ich habe auch gleich  aufgehört damit ihr die übung nicht noch langweiliger wird und sie das Interesse daran noch ganz verliert. Dafür haben wir danach ball gespielt .Sundus liebt den ball und wird ihr mal eine übung zu langweilig ,sucht sie den ball ,steckt ihn ins maul und bringt ihn mir  .Das heisst dann meistens "Los wir spielen ball ,das macht mir mehr spass! Sogar wenn wir spazieren gehen und zu fällig am ball vorbei gehen ,kann Sundus es nicht seien lassen den ball mit zu nehmen .Ich hoffe dass ihr das kompliment bald gefallen wird (wenn sie's endlich verstanden hat )und dass sie morgen vielleicht schon mit dem knie am boden ist !Was ist eigentlich eine "Fusslonge" ?Ist das eine ganz normale longe die um' s Bein und dann um den bauch gewickelt wird ? Und wie wird sie überhobt um den bauch gewickelt ?Vielleicht fällt es mir mit der fusslonge leichter Sundus das Kompliment bei zu bringen .

Gruss Hayfe

Hallo Susanne ,

Ja da hast Du recht !Ich bin auch ziemlich stolz, dass Sundus mich gekrault hat .Jetzt weiss ich auch  dass sie mir voll vertraut und dass wir richtige Freunde sind  (was wir eigentlich schon die ganze zeit waren -;).

Heute hatte sie mich auch wieder gekrault als ich zu ihr ging während sie rumdöste .Eigentlich wollte ich versuchen ihr steigen zu clickern so wie du mir da einmal vorgeschlagen hattest ,eigentlich ist es auch gar keine so schlechte Idee wenn ich's dann auch richtig im griff habe .Ich habe mir dafür auch schon ein russisches kommando ausgedacht nämlich "Wodka" ,das hört sich doch sehr lustig an und unterscheidet sich auch von den anderen Kommandos .Ich habe auch endlich geschafft die Lösung für Sundus'  steigen zu finden ,sie will mich so immer auffordern mit ihr zu spielen wenn ihr langweilig ist ,aber meistens warnt sie mich mit ihrem rum geknabbere an meinem arm bevor sie steigt da kann ich das schon immer voraussehe und ein bisschen abstand halten .Gruss Hayfe die dann weiter versuchen wird Sundus steigen in griff zu kriegen.

Hallo Leute ,

Heute gab's mal wieder einen Ausflug in die Länder  ,bei den Bauern , ihre Pferde , Maultiere und Esel .Das war ja alles sooo aufregend für Sundus ! Diesmal haben wir den Esel auch mit genommen damit die beiden mal so richtigen spass haben und nicht immer einer einsam zu hause rum steht .Als wir die strasse entlang gingen  verlief eigentlich alles ganz ruhig , Sundus wie immer ganz vorn( sie ist ja auch die älteste!) und Chi Chi dackelnd hinter her und unsere Hündin Pei Pei dazwischen .Aber kaum waren wir dann auf einer engen piste mit länder und  acker an den seiten und mit Pferdemistgeruch in der Luft  wurden die beiden ein bisschen wachsamer. Plötzlich hörten wir ein lautes wiehern von einem Hengst in der nähe wobei Sundus dann völlig durch drehte .Sie tänzelte nur noch um mich herum mit aufgerissenen Nüstern ,wollte manchmal sogar einfach los rennen und ich wusste nicht so genau wie ich sie ablenken könnte weil sie mich einfach nicht mehr so richtig war nehmen wollte bis mir dann einfiel ihr  einfach zu sagen "geh fressen " ,das hilft immer ! Das gras am Straßenrand sah ja auch sehr verlockend grün aus und Sundus stürmte gleich drauf und mampfte zufrieden vor sich hin .Wenigstens hatte sie sich dann wieder beruhigt. Dann begegneten wir noch zwei Maultieren ,für die interessierte sich Sundus natürlich auch aber dass war schnell vorüber als ich sie wieder fressen schickte .Das war's eigentlich von unserem kleinen Ausflug und der Rückweg verlief ganz normal auch als der Hengst das zweite mal wieherte schien Sundus überhaupt nicht drauf zu reagieren .Wir sollten mal öfters so einen Spaziergang machen!

Eins habe ich bei unserem gemeinsamen Spaziergang gelernt ,nämlich dass man nie die nerven verlieren darf oder sich aufregen wenn dass Pferd mal wieder nur Unsinn macht und nicht hören will, denn dass alles überträgt sich auf's Pferd und es wird nur noch schlimmer .

Gruss Hayfe mit ihrer zufriedene Sundus    

Hallo Leute ,

Wir haben heute noch mal das Pfützen durch queren geübt und das ging wirklich prima .Sundus hat überhaupt keine angst vor wasser und ist immer begeistert in die Pfütze gelatscht ,manchmal versuchte sie sogar mit den hufen im wasser rum zu planschen .Ich glaube dass ihr diese übung richtig gefällt und Spaß macht ,sie ist selber immer durch die Pfütze gegangen obwohl ich ihr das gar nicht gesagt habe . Schade dass wir nicht  einen kleinen Teich oder so in der nähe haben Aber Irgendwann werde ich sie mal mit ins Meer nehmen ,dass wird ihr bestimmt noch mehr gefallen (wenn sie's erst mal richtig kennt ). Gruss hayfe 

 

Hallo ,

Während unserer Clickerstunde heute hat Sundus es doch noch geschafft ihr knie, bei den versuchen mit dem Kompliment ,auf den boden zu kriegen .Wenigstens weiß ich jetzt dass sie dass doch kann .Eigentlich wollte ich ja was ganz anderes mit Sundus üben ,aber das Kompliment ging mir einfach nicht mehr aus dem kopf und weil Sundus dann auch so gut drauf war musste ich es noch mal versuchen und diesmal mit ein bisschen erfolg Aber nach ein paar Wiederholungen wurde ihr das  doch zu viel und sie fing wieder mit den Hüpfer an wobei sie sich dann immer aus meiner hand befreite .

Grüsse Hayfe

FLIEGENBÄNDER

Hayfe macht wunderbare Fliegenbänder aus bunter Baumwolle ! Chrissi

Hallo Chrissi ,

Das Fliegenband von Lisa ist schon fertig .Ich habe es an Sundus an probiert und es passt ihr .ich glaube dass es jede Pferdestirn passen wird .Die beiden Schlaufen vom Fliegenband werden durch dass band vom Halfter das sich hinter den Ohren befindet, gezogen  .Ein Foto davon habe ich auch schon gemacht . 

Gruss Hayfe

ANLEITUNG FÜR DIE FLIEGENBÄNDER :

hallo Sybille,

Ich musste  erst mal meine Mutter fragen wie die Maschen alle heißen, weil ich habe gar nicht so viel Ahnung vom häkeln . Also die erste reihe wird natürlich mit Luftmaschen gemacht (so lang wie die Stirn von den beiden Halfterenden aus ) und da drüber kommt eine reihe aus Stäbchenmaschen damit das band auch was hält .Das Muster in der Mitte habe ich mit Luftmaschenbogen gemacht ,so etwa 13 Luftmaschen und dann in das 6 loch (von den Stäbchen) rein stechen und immer so weiter bis zum ende vom band .Dann kommt noch eine letzte reihe mit Stäbchen an die Luftmaschenbogen (wenn Du 13 Luftmaschen hast stichst du am besten in das 7)und so ist das Zickzackmuster in der Mitte .An den beiden Seiten muss man noch zwei Schlaufen dran häkeln wo das Halfter rein kommt .Und zum Schluss kommen die fransen (ich nehme immer 6 streifen für eine und mache ein paar knoten rein ).Na ja ist ein bisschen kompliziert zu erklären, aber ich hoffe du kommst damit weiter wenn nicht vielleicht kann meine Mutter das besser erklären .Also viel glück mit dem Fliegenband häkeln ! Gruss Hayfe

Hallo Helga,

Ich mag auch Katzen und wir haben gerade 8 .Eigentlich waren es 14 ,aber wir mussten die jungen Katzen dann doch noch verschenken (eigentlich wollte ich das gar nicht ,die waren nämlich alle so niedlich ,aber meiner Mutter wurde das dann doch zu viel , vor allem in der Küche wenn sie andauernd um die Füße schleichen*).Wir haben auch 4 Hunde ,eigentlich sind's jetzt 6 +2 neue Welpen die wir wahrscheinlich auch behalten werden .Und ein Eselfohlen , gerade 1 Jahr geworden , gehört meiner jüngeren Schwester Zina .Mit ihm haben wir auch schon viel geclickert .Ich wünsche dir viel Spaß mit deinen fohlen und mit dem CT.  Gruss Hayfe

Scheutraining

Hallo ,   Heute haben wir mal wieder Scheutraining gemacht mit der Plastikplane und Sundus machte ganz mutig und begeistert mit .

Diesmal konnte ich ihr die plane bis über die Ohren ziehen während sie ganz ruhig da stand .ich glaube dass das Scheutraining ihr richtig spass macht denn als meine Leckerlis alle waren und ich ihr sagte es wäre Schluss wollte sie trotzdem weiter machen und trampelte immer noch auf der plane rum. Sie ist sehr mutig und neugierig* muss ich sagen . Ein tag versuchte sie sogar auf' s Auto zu steigen als mein Vater zufällig vor ihr parkte. 

Steigen und beißen werden weniger

Zum Steigen denke ich mal, dass Sundus uns damit  zum spielen auffordern wollte ,sie machte es vor allem wenn ihr langweilig war und der Esel nicht in ihrer nähe ist , wenn CHI CHI da ist , ist Sundus immer mit ihr beschäftigt (kraulen ,manchmal ärgern und um ihr rum hampeln). Aber mit dem steigen hat sie eigentlich aufgehört ,sie ist jetzt wieder ganz lieb und macht keinen Unsinn mehr . Ich hatte einfach  versucht dieses verhalten  zu ignorieren, wie du es mir geraten hast  manchmal habe ich Sundus auch einfach mit irgendwas abgelenkt ,Handtarget ,der ball, rückwärts gehen ...und wie es aussieht hat es auch gewirkt und Sundus hat gemerkt , dass es keinen sinn mehr hat zu steigen.
Mit dem Beißen ist jetzt völlig Schluss ,wahrscheinlich war das auch so eine Phase wo Sundus mit uns spielen wollte und es dann mit dem beißen und rum knabbern versuchte .
Sie fängt jetzt  sogar schon an zu schmusen und mich zu kraulen was sie bisher noch nie machte .*Ich glaube dass unsere Beziehung mit jedem tag besser wird .Gruss hayfe

Als wir mit Sundus und Chi Chi gestern in einer Hengstfreien Gegend spazieren gingen stießen wir auf eine riesige  Wasserpfütze und das war die Gelegenheit Sundus einmal dadurch gehen zu lassen .Ich musste nur einmal das Wort " PFÜTZE" sagen und Sundus marschierte tapfer und freiwillig hinein, obwohl es andere pfützenfreie Wege gab  .Nächste Woche fängt dann wieder die schule an -;)Dann werde ich wahrscheinlich nicht mehr so viel zeit für' s CT haben außer am Wochenende .Aber Sundus hat eh eine kleine pause verdient. Sie hat ziemlich viel gelernt in den Sommerferien (3 1/2 Monate lang ) und außer 5 tagen habe ich in dieser Zeit jeden tag geclickert .Gruss Hayfe

Hallo liste ,

Endlich komme ich auch mal wieder zum schreiben .Seitdem die schule angefangen hat ,habe ich nicht mehr so viel zeit zum clickern oder vorm Computer zu sitzen außer am Wochenende .

Die arme Sundus war die ersten tage schon richtig eingeschnappt als niemand mit ihr CT machte und fing wieder mit dem steigen an .aber jetzt hat sie sich wieder beruhigt und ist wieder ganz lieb .Sie muss natürlich damit klar kommen dass ich nicht jeden tag mit ihr clickern werde. Gestern war sie dann wieder glücklich als ich mit ihr ein paar Clickerstunden machte und sie laufen ließ .

Mit dem Galopp vom boden aus werden wir vielleicht auch noch fortschritte machen . Während ich sie gestern am Widerrist hielt und wir im schritt und trab liefen hatte sie zufällig ein paar Galoppsprünge gemacht und dass war die Gelegenheit dies zu clickern .Dann machten wir sogar ein paar runden im Galopp und ich konnte auch immer mit halten weil sie nicht so schnell galoppierte .Aber den befehl Galopp hat Sundus noch nicht so richtig verstanden ,ich habe immer ein bisschen geholfen mit der hand am Widerrist oder ich bin auch im Galopp gelaufen ,habe mit den Füßen wie beim Galopp auf dem boden getrampelt dass hat Sundus dann auch nach gemacht (ich glaube dass sich das irgendwie aufs Pferd überträgt wenn es Galoppschritte hört ) .Danach war ich natürlich aus der Puste im Gegenteil von Sundus die weiter rum tobte .

Einen Spaziergang machten wir dann auch noch .Sundus ging diesmal ganz artig hinter mir und sagte auch nichts als wir andere Pferde sahen ,sie hat mich ,das CT und die Spaziergänge bestimmt vermisst und wollte darum ganz lieb sein .Mal gucken ob es heute noch mal mit dem Galopp klappt !

Gruss Hayfe